Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Fachliche News

Header-Steuern-2

Zinsen in Höhe von 6 % pro Jahr auf Steuernachzahlungen sind rechtens

Donnerstag, 26 April 2018 08:10

Wie allgemein bekannt, besteht schon seit längerer Zeit ein Niedrigzinsniveau. Die Finanzverwaltung berechnet aber immer noch 0,5 % pro Monat, also 6 % pro Jahr auf Nachzahlungen, erstattet dies allerdings auch für Steuerüberzahlungen. Die Verzinsung der Nachzahlung und der Überzahlungen beginnt stets 15 Monate nach Ablauf des entsprechenden Kalenderjahres, so dass Zinsen erst dann entstehen, wenn die entsprechenden Zahlungen nach dem 01.04. des übernächsten Jahres geleistet werden.

Verschiedene Steuerzahler haben mit der Begründung geklagt, dass diese Nachzahlungs-Zinsen, in Anbetracht des niedrigen Zinsniveaus, viel zu hoch und damit unrechtmäßig seien. Der Bundesfinanzhof hat nun entschieden, dass die Höhe der Nachzahlungszinsen nicht gegen den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz verstoße, insbesondere unter Berücksichtigung der 15-monatigen Karenzzeit.

Es bleibt deshalb bei dem Zinssatz von 6 % p. a. Deshalb sollten, wenn irgend möglich, Nachzahlungszinsen vermieden werden. Zumal Zinsaufwand für Einkommensteuernachzahlungen steuerlich nicht abzugsfähig ist. Wir werden Sie deshalb weiterhin rechtzeitig informieren, wenn Nachzahlungen fällig werden, so dass keine Zinsen anfallen. Lediglich bei Betriebsprüfungen wird dies leider auch künftig nicht zu vermeiden sein.

Standort Würzburg - Beethovenstr. 1a, 97080 Würzburg

(X Schließen)

Standort Volkach - In den Böden 1, 97332 Volkach

(X Schließen)
X

 

 

 

2. Auflage: Booklet "Erfolgreich Selbständig" für Zahnärzte

Eine knappe und unterhaltsame Lektüre für alle Zahnärztinnen und Zahnärzte, die an einer Niederlassung interessiert sind.

 Fordern Sie das Booklet kostenlos an.