Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Fachliche News

Header-Steuern-2

Anhebung der Umsatzsteuersätze ab 01.01.2021

Dienstag, 15 Dezember 2020 10:41

Die Senkung der Umsatzsteuersätze ab 01.07.2020 gilt ab 01.01.2021 nicht mehr.

Umsatzsteuer auf Ausgangsumsätze (Leistungen, die Sie erbringen)

Falls Sie umsatzsteuerpflichtige Leistungen erbringen und kein umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer sind, sollten Sie rechtzeitig dafür sorgen, dass Sie für Leistungen, die Sie ab dem 01.01.2021 erbringen, wieder den “alten“ Umsatzsteuersatz berechnen und ausweisen.

Der Regelsteuersatz wird wieder von 16 % auf 19 % und der ermäßigte Steuersatz von 5 % auf 7 % erhöht.

Beispielsweise können bei Ärzten / Zahnärzten folgende Umsätze in Betracht kommen:

  • Ästhetische Leistungen ohne medizinische Indikation,
  • Verkauf von Kontaktlinsen und Pflegemitteln,
  • bestimmte Gutachten,
  • bestimmte arbeitsmedizinische Leistungen.

Für diese Umsätze erhöht sich der Umsatzsteuersatz wieder von 16 % auf 19 %.

Für folgende Umsätze erhöht sich der Umsatzsteuersatz wieder von 5 % auf 7 %:

  • Herstellung oder Wiederherstellung von Zahnersatz im Praxislabor,
  • Verkauf von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln und dergleichen.

Maßgeblich für die Höhe des Steuersatzes ist der Zeitpunkt der Lieferung bzw. der Erbringung der sonstigen Leistung. Das bedeutet Folgendes:

  • Wenn Sie z. B. ein umsatzsteuerpflichtiges Gutachten am 22.12.2020 beginnen und am 12.01.2021 fertigstellen, beträgt der Umsatzsteuersatz 19 %, da die Leistung erst mit Fertigstellung erbracht wurde.
  • Bei der Lieferung von Zahnersatz gilt der Tag der Weitergabe an den Patienten als Tag der Lieferung. Erfolgt diese am 02.01.2021, sind 7 % anstatt 5 % Umsatzsteuer auszuweisen.

Bitte denken Sie daran, dass die Anhebung der Umsatzsteuersätze auch für andere umsatzsteuerpflichtige Leistungen gilt, die Sie evtl. außerhalb Ihrer Praxis erbringen. Insbesondere sind hier beispielhaft zu erwähnen:

  • Umsatzsteuerpflichtige Vermietung von Büroräumen,
  • Umsatzsteuerpflichtige Lieferung von Strom an ein Versorgungsunternehmen, den Sie mit Ihrer Photovoltaikanlage erzeugen.

Auch hier muss der Umsatzsteuersatz wieder von 16 % auf 19 % erhöht werden.

Standort Würzburg - Beethovenstr. 1a, 97080 Würzburg

(X Schließen)

Standort Volkach - In den Böden 1, 97332 Volkach

(X Schließen)